duett.fr


Interview mit Daniel Cohn-Bendit

E-Mail Drucken PDF

cohnbendit

Von Alain Le Treut
Lek­torat: Hannah Reck­haus, Mar­ga­rete Ro­choll

Da­niel Cohn-Bendit ist seit 1994 Mit­glied des Eu­ropäi­schen Par­la­ments, wo er seit 2002 als Co-Vor­sit­zender der Frak­tion Die Grünen/EFA tätig ist. Anläss­lich einer Kon­fe­renz in Berlin hat er uns ei­nige Fragen beant­wortet.

Alain Le Treut (duett) – Ich würde Ihnen für ein In­ter­view gerne drei kurze Fragen stellen.

Da­niel Cohn-Bendit - Ok!

Alain Le Treut (duett) – Zur Eu­ropäi­schen Öf­fent­li­ch­keit: gibt es übe­rhaupt eine?
Da­niel Cohn-Bendit – Na ja, im Mo­ment schon: alle reden über Grie­chen­land, es geht immer mehr um eine eu­ropäi­sche Öf­fent­li­ch­keit. Je mehr eu­ropäi­sche Ent­schei­dungen es gibt, desto stärker haben wir es mit einer eu­ropäi­schen Öf­fent­li­ch­keit zu tun. Des­wegen lautet mein Vor­schlag so: für bes­timmte Wahlen brau­chen wir trans­na­tio­nale Listen, so werden eu­ropäi­sche Ent­schei­dungen im eu­ropäi­schen öf­fent­li­chen Raum ge­troffen.

Alain Le Treut (duett) – Wird das Thema "Atom­kraft­werke" in der Prä­si­dent­schafts­kam­pagne in Fran­kreich eine Rolle spielen?
Da­niel Cohn-Bendit – Ja, es wird eine Rolle spielen: 60% der Fran­zosen sind der Ato­me­nergie ge­genüber im Mo­ment sehr kri­tisch ein­ges­tellt. Das Thema wird daher eine ent­schei­dende Rolle in der Kam­pagne spielen.

Hannah Reck­haus (duett) – Werden sie ab­ges­chaltet?
(La­chen)
Da­niel Cohn-Bendit – Das ist eine an­dere Frage! Das ist sch­wie­riger!

 Alain Le Treut (duett) – Und die letzte Frage: wir haben vor einem Monat im franzö­si­schen Fern­sehen eine Sen­dung ge­sehen, in der Sie [ziem­lich] al­leine im Par­la­ment zu sehen waren. Warum waren so viele Par­la­ments­mit­glieder ab­we­send?


Las­si­duité de nos eu­ro­dé­putés von Kha­lem­video

Da­niel Cohn-Bendit – Diese Bilder können Sie in allen Par­la­menten sehen, auch na­tio­nalen. Manchmal sind bei einer Bun­des­tag­sde­batte nur zehn Ab­geord­nete an­we­send. Ich gebe zu, das sieht nicht gut aus, aber die Par­la­men­ta­rier müssen glei­ch­zeitig meh­rere Dinge er­le­digen, in ver­schie­denen Sit­zungen an­we­send sein und so weiter.

Hannah Reck­haus (duett) – Aber beein­flusst das nicht die Ar­beit? Kann man da nicht sagen: Sie ist nicht so ef­fi­zient wie sie es sein sollte?
Da­niel Cohn-Bendit – Doch, es hat einen Ein­fluss. Das ver­su­chen wir jetzt zu än­dern, doch es ist ein sch­wie­riges Pro­blem. Aber alle Par­la­mente, auch die na­tio­nalen, haben da­gegen zu kämpen.

Alain Le Treut (duett) - Vielen Dank!

Auf­ge­nommen am 24.06.2011

Bild: © Alain Le Treut
Video: Le Petit Journal de Yann Bar­thès, © Canal Plus, Über­tra­gung am 6.04.2011

Letzte Kommentare

Letzte Nachrichten im Forum

Konnexion